Unser Fachbeirat ist für inhaltliche Gestaltung und                                                               Begutachtung (Peer Review) der Liberalen Perspektiven verantwortlich.

Herausgeber

BremerBrigitte_web

Brigitte Bremer

Wirtschaft & Finanzmarkt

wurde 1959 in Krefeld geboren. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten BWL der Banken, Organisationslehre und Sozialpsychologie an den Universitäten Paderborn und Köln. Sie arbeitete unter anderem als Direktorin im internationalen Bankwesen in Köln, London und Frankfurt. 2009-2012 leitete sie die Theodor-Heuss-Akademie der Friedrich-Naumann-Stiftung. Heute ist sie selbstständig und Partnerin von Hanoi IEC Co. Ltd.

Beirat

Prof. Dr. Klaus Allerbeck

Soziologie & Umfrageforschung

wurde 1944 in Seilershof (Brandenburg) geboren. Er studierte Soziologie und lehrte bis März 2010 als Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt quantitative Analysen gesellschaftlichen Wandels an der Universität Frankfurt am Main. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Methoden der empirischen Sozialforschung sowie der interkulturelle und zeitliche Vergleich sozialer Strukturen.

Alexander Bagus

Liberales Denken

wurde 1983 in München geboren und studierte in Würzburg Neuere und Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Öffentliches Recht. Seit 2010 schreibt er an seiner Promotion zum Thema reichsstädtischer Herrschaft und Kommunikation nach 1648. Gefördert wurde er von der Studienstiftung des deutschen Volkes. Beruflich ist er als Analyst im Bereich der Sicherheitspolitik tätig.

Benedikt Bente

Politische Ideengeschichte & Europa

wurde 1988 geboren und wuchs im fränkischen Bamberg auf. Nach seinem Bachelor in Geschichte und Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin studiert er nun an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der TU Darmstadt den Master “Politische Theorie”, in dessen Rahmen er auch ein Erasmussemester an der Karls-Universität Prag absolvierte. Von 2012 bis 2015 war er im Bundesvorstand der Liberalen Hochschulgruppen (LHG) aktiv, sowohl als stelvvertretender Bundesvorsitzender, als auch als International Officer. Seit 2015 ist er Schriftführer im Präsidium des VLA. Seine Schwerpunkte liegen in der Politischen Philosophie, der Ideengeschichte sowie der Religionsgeschichte.

Dr. Matthias Büger

MINT & Hochschulpolitik

wurde 1969 geboren und studierte Mathematik an der Justus-Liebig-Universität Gießen, wo er 1995 promovierte und sich 2005 habilitierte. Seit dem Jahr 2000 ist er für den Technologiebereich der Deutschen Bank in Frankfurt tätig und kümmert sich um Außenkontakte der Bank, insbesondere Kontakte zu Hochschulen. Büger ist seit vielen Jahren politisch in der FDP aktiv. Er ist Kreistagsabgeordneter im Lahn-Dill-Kreis und Stadtverordneter in Wetzlar. Von 2009 bis 2014 war er Mitglied des Hessischen Landtags, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst und Sprecher der FDP-Fraktion für Hochschule, Forschung und Technologie. Büger ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Dr. Michael Deamgen

Technik & Innovation

wurde 1946 geboren und ist Patentingenieur in Wuppertal. Er studierte in Clausthal Chemie und wurde im materialwissenschaftlichen Fach zum Doktor-Ingenieur promoviert. Nach verschiedenen beruflichen Stationen in Behörde und Industrie war er bis zum Eintritt in den Ruhestand 2012 Leiter einer Industriepatentabteilung. Sein Schwerpunkt ist die Förderung des Dialogs zwischen liberalen Student_innen und berufserfahrenen Senior_innen über die aktuelle Situation an Hochschulen und in der Berufswelt.

Uwe Kirmse

Kunst & Film

wurde 1988 in Wittenberg geboren. Nach dem Abitur studierte er in Berlin Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft an der Freien Universität. Seit 2011 studiert er im Masterstudiengang Theaterwissenschaft. Seine Schwerpunkte liegen bei der Architektur, dem Kunstgewerbe und der Malerei des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit im nordalpinen Raum.

 

Diana Liebenau

wurde geboren 1989, studierte Rechtswissenschaft an der Universität Bayreuth. Seit 2013 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie beschäftigt sich mit Grundfragen des Geistigen Eigentums, insbesondere im Patentrecht.

 

Dr. Simone Wünschmann

Biologie, Chemie, Energie & Umwelt

wurde 1967 in Heidelberg geboren und ist Naturwissenschaftlerin. Ihre Promotion erfolgte an der Universität Vechta im Bereich der Umweltwissenschaften. Neben internationaler Lehrtätigkeit an verschiedenen Hochschulen auf den Gebieten der Ökotoxikolgie und Erneuerbare Energien erhielt sie eine Gastprofessur an der Technischen Universität Vilnius, Litauen. Sie ist Mitarbeiterin des EISN-Institutes (Environmental Institute of Scientific Networks) sowie u.a. Secretary General von BioMAP (Biomonitoring of Atmospheric Pollution), einer international tätigen Organisation. Neben zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen in Zeitschriften und Büchern hat Frau Dr. Wünschmann bereits 5 wissenschaftliche Bücher, darunter 4 Lehrbücher für Studenten, publiziert.

 

VLA-Bernd-1-212x300

Univ.-Prof. Dr. habil. Bernd Markert

Biologie, Chemie, Analytik, Umwelt, Gesellschaft und Soziales

wurde 1958 in Meppen geboren und studierte Biologie/Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seine Promotion und Habilitation verteidigte er an der Universität Osnabrück. Es folgten Forschungsaufenthalte am Imperial College in London sowie am Kernforschungszentrum in Jülich. Bereits 1993 erhielt er den Ruf auf die C4-Professur und das Ordinariat für Umweltverfahrenstechnik an das Internationale Hochschulinstitut in Zittau, für das er bis 2003 gleichzeitig das Amt des geschäftsführenden Direktors inne hielt. Zudem ist Bernd Markert Gründer des EISN-Institutes. Neben etlichen Verpflichtungen in wissenschaftlichen Organisationen und als Editorial Board Member verschiedenster nationaler und internationaler Zeitschriften kann er bis heute als (Ko-) Autor und (Mit-) Herausgeber auf 25 Lehr- und Textbücher auf den Gebieten der Chemischen Umweltanalyse, der Human- und Ökotoxikologie, der (chemischen) Umweltverfahrens-technik sowie auf dem Gebiet verschiedenster gesellschaftsrelevanter Themenfelder vorweisen. Neben den 25 publizierten Büchern können zusätzlich über 300 Publikationen gelistet werden. Als Lebenselixier bezeichnet er für sich das zufriedene und gemütliche Beisammensein mit Freunden, Studenten und allmöglich anderen Menschen, um gemeinsam das „Aushecken“ neuer Unternehmungen zu diskutieren und umzusetzen.