Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach (Quelle: https://commons.wikimedia.org)
Pfingstseminar des Verbandes Liberaler Akademiker – Seniorenverband Liberaler Studenten e. V. gemeinsam mit dem Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen vom 2. bis 5. Juni 2016 in der Theodor-Heuss-Akademie zum Thema „Basis und Überbaut im 21. Jahrhundert – welchen Anspruch hat Wissenschaft noch an sich selbst?“

Die Vorbereitungen für unser Pfingsttreffen 2017 sind nahezu abgeschlossen. Die Theodor-Heuss-Akademie (THA) freut sich, den Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen (LHG) und uns vom 2. bis 5. Juni 2017 in Gummersbach beherbergen zu dürfen.

Wir werden uns auf dem Pfingstseminars 2017 auf Wunsch des LHG mit Wissenschaftstheorie und Wissenschaftspraxis beschäftigen. Die jungen Studenten möchten sich mit diesem Thema, das anders als noch in den 1960er und 1970er Jahren nicht mehr so im Fokus der Hochschuldiskurse steht, fundiert auseinandersetzen.

Das Feld der Wissenschaftstheorie – auch gerade hinsichtlich unterschiedlicher Weltbilder – ist ein sehr weites und findet heute im Alltag der Studierenden, in dem ECTS-Punkte und Spezialisierung mehr im Fokus stehen als ein „Studium Generale“, zu wenig Berücksichtigung. Ideologien schufen in der Vergangenheit ganz eigene theoretische Konstrukte, um Wissenschaft in ihrem Sinne auszurichten. Die Diskussion darüber geriet in den letzten zwei Jahrzehnten aus dem Fokus.

Wir wollen hier anknüpfen, aber dabei auch die Vorstellungen eines Wilhelm von Humboldt nicht aus dem Blick verlieren, bevor wir die Marx’sche Wissenschaftstheorie in den Fokus nehmen. Gleichzeitig wollen wir uns mit einer der für Europa jüngsten Wissenschaften beschäftigen: der Islamwissenschaft.

TAGUNGSSTÄTTE
Theodor-Heuss-Akademie, Theodor-Heuss-Straße 26, 51645 Gummersbach

TAGUNGSLEITUNG
Brigitte Bremer, Präses | bremer@liberale-akademiker.de

TEILNAHMEBEITRAG
180,00 Euro p.P. inkl. Übernachtung und Vollpension | ermäßigt (Studierende): 55,00 Euro

ANMELDUNG
Sie können sich online anmelden: http://tinyurl.com/pfingsten2017

ANMELDESCHLUSS
25. Mai 2017 (für Übernachtungen)

Tagesplanung
Freitag, 2. Juni 2017
18.00 Uhr      Abendessen
19.00 Uhr      Begrüßung durch Brigitte Bremer, Präses und Klaus Füßmann, Leiter der Theodor-Heuss-Akademie; Einführung in das Programm durch Alexander Bagus
19.30 Uhr      Der Wahrheit auf der Spur – Verortung der Wissenschaftstheorie
Referent: Prof. Dr. Klaus Allerbeck
Diskussionsleitung: Benedikt Bente
21.00 Uhr      Ende des offiziellen Teils, gemütliches Beisammensein

Samstag, 3. Juni 2017
08.00 Uhr      Frühstück
09.00 Uhr      Studium Generale nach Humboldt
Referent: Dr. Wolther von Kieseritzky, Historiker
Diskussionsleitung: Brigitte Bremer
10.30 Uhr      Kaffeepause
11.00 Uhr       Islamwissenschaften und Islamische Theologie – Gemeinsamkeiten und Differenzen in Theorie und Praxis
Referent: Prof. Dr. Harry Harun-Behr, Professor für Pädagogik der Sekundarstufen mit dem                        Schwerpunkt Islam
Diskussionsleitung: Benedikt Bente
12.30 Uhr      Mittagessen
14.00 Uhr      Marx 4.0 – Wiedergeburt im 21. Jahrhundert?
Referent: Dr. Thorsten Lange, Philosoph
Diskussionsleitung: Manuel Gaul
15.30 Uhr      Exkursion
Fahrt ins Odyseeum, Köln
Abendessen in der Kölner Innenstadt, gemütliches Beisammensein

Sonntag, 4. Juni 2017
08.00 Uhr      Frühstück
09.00 Uhr      World Café – Zwischenbilanz
Moderator: Linus Stieldorf, FNF
Diskussionsleitung: Sven-Oliver Wolff
10.30 Uhr      Kaffeepause
11.00 Uhr      Podiumsdiskussion: Employability versus Wissenschaftlichkeit
Teilnehmer: Prof. Dr. Christian Scholz, Wirtschaftswissenschaftler (angefragt), Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Wissenschaftsminister a.D.  (angefragt), Marco Bleistein, Bayer. Philologenverband, Johannes Dallheimer, LHG-Bundesvorsitzender
Diskussionsleitung: Brigitte Bremer
12.30 Uhr      Mittagessen
14.00 Uhr      Pseudowissenschaften – Opium für das Volk?
Referent: Dr. Alexander Grau,  freier Kultur- und Wissenschaftsjournalist
Diskussionsleitung: Dr. Simone Wünschmann
15.30 Uhr      Kaffeepause
16.00 Uhr      Der Student in der Theorie – die Lernbulemie in der Praxis
R
eferent: Johannes Dallheimer, LHG-Bundesvorsitzender
Diskussionsleitung: Alexander Bagus
18.00 Uhr      Abendessen im Bildungshaus

Montag, 5. Juni 2017
08.00 Uhr      Frühstück
09.00 Uhr      Beginn des Convents
09.15 Uhr       Forderungen an die Wissenschaft auf Basis des Vermächtnis‘ Peter Menke-Glückerts
Referent: Alexander Bagus, Historiker
Diskussionsleitung: Sven-Oliver Wolff
10.00 Uhr      Abschlussdiskussion, Ergebnissicherung, Resümee und Bewertung des Seminars
12.00 Uhr      Mittagessen, danach Fortsetzung des Convents bis
14.00 Uhr      Ende des Convents und des Seminars, anschl. Abreise

Anreise
Mit der Deutschen Bahn
:
Ab Köln Hbf mit der Regionalbahn, die im Stundentakt fährt, nach Gummersbach-Dieringhausen, von dort aus weiter mit dem Taxi oder Bus in Richtung Gummersbach (Linien 302 oder 310), Haltestelle Ahlefelder Straße.

Mit dem Auto:
Aus allen Himmelsrichtungen kommen Sie nach Gummersbach am Ende immer über die BAB 4. Nehmen Sie dort die Abfahrt Gummersbach/Wiehl, Richtung Gummersbach. Etwa 600 m nachdem der Zubringer einspurig wird, biegen Sie hinter dem China-Restaurant rechts ab. Danach folgt eine Unterführung; durchqueren sie diese und fahren einen größeren Bogen immer geradeaus für etwa 1 km, bis zu einer kleinen Kreuzung. Dort fahren Sie dann links den Berg hoch und folgen der Straße, die an der Kuppe einen Rechtsknick nimmt. Danach sind Sie am Ziel.
Oder:
Nehmen Sie auf der BAB 4 die Abfahrt Gummersbach/Wiehl, Richtung Gummersbach und kurz danach die Abfahrt Vollmerhausen/Bergneustadt und biegen rechts ab auf die B 55. Danach folgen Sie ca. 3 km dem Straßenverlauf. Im Ortsteil Niederseßmar biegen Sie links ab und fahren den Berg hoch. Der Straße, die an der Kuppe einen Rechtsknick nimmt, folgen Sie. Nach dem Rechtsknick sind Sie am Ziel.

Der Teilnahmebeitrag für Studenten beträgt 55,- Euro; für Nicht-Studenten liegt er bei 180,- Euro.

Hier geht’s zur Anmeldung.

Der LHG-Bundesvorstand, das VLA-Präsidium sowie die Leitung der THA freut sich schon jetzt auf ein spannendes Pfingstseminar mit zahlreicher Beteiligung aus den Reihen des LHG und VLA!