Neuer VLA-Präses Alexander Bagus mit der neuen Beisitzerin Katharina Sprott

Am Pfingstmontag, den 5. Juni 2017, kam in Gummersbach der Convent unseres Verbands zusammen. Nun ging es nach drei Seminartagen in der Theodor-Heuss-Akademie um die Geschicke des Verbandes. Der wichtigste aller Tagesordnungspunkte war die Neuwahl des Präsidiums. Das Präsidium des VLA wird alle zwei Jahre gewählt.

Dabei stand nach insgesamt vier Jahren Brigitte Bremer nicht mehr für die Führung des Verbandes zur Verfügung. Vielmehr entschied sie sich freiwillig, in die zweite Reihe zu treten. Folglich schlug sie als ihren Nachfolger den bisherigen 2. Vize-Präses Alexander Bagus aus Bonn vor. Der Convent folgte diesem Vorschlag mit einer übergroßen Mehrheit.

Des Weiteren wurden folgende Conseniorinnen und Consenioren ins Präsidium gewählt:
Sven-Oliver Wolff, 1. Vize-Präses, aus Bonn,
Brigitte Bremer, 2. Vize-Präses, aus Kronberg,
Manuel Gaul, Schatzmeister, aus Aschaffenburg,
Benedikt Bente, Schriftführer, aus München,
Katharina Sprott, Beisitzerin, aus Düsseldorf und
Achim Groth, Beisitzer, aus Sulzbach-Rosenberg.

Stärkung der Verbindung zu den Liberalen Hochschulgruppen

Katharina Sprott und Achim Groth gehörten dem Präsidium bisher nicht an. Dagegen wurden die übrigen drei bisherigen Präsidiumsmitglieder Sven-Oliver Wolff, Manuel Gaul und Benedikt Bente in ihren Ämtern bestätigt. Katharina Sprott soll die Verbindung zu den Liberalen Hochschulgruppen stärken. Achim Groth will sich der langfristigen Vorbereitung der Pfingstseminar widmen.

Darüber hinaus hat der Convent die Jury des Arno-Esch-Preises neu gewählt. Danach steht dieser zukünftig Prof. Dr. Günther Heydemann, Emeritus der Universität Leipzig, vor.