vom 25. Oktober 2020

Digitaler Webtalk mit Mohamad Chehab über „Protest for Future“

„The best road to progress is freedom’s road”, sagte John F. Kennedy bereits Anfang der 1960er Jahre und trotzdem könnte man die Überzeugung vieler – sehr aktueller – Freiheitsbewegungen mit diesen Worten beschreiben. Weltweit entfalten sich seit einigen Jahren Proteste für mehr Freiheit und Fortschritt gegen korrupte Regime und wirtschaftlichen Abstieg. Die Inhalte und Forderungen dieser Bewegungen weisen also vor allem auf nationale Missstände hin, aber werden von einer neuen – digital weltweit vernetzten – Generation angeführt. Ein dafür sehr herausragendes Beispiel ist der Libanon. Dort fordern junge Menschen seit nunmehr über einem Jahr ein Ende der Korruption und Misswirtschaft der politischen Klasse, die sich vor allem in wirtschaftlichem Abschwung und stetig steigenden Kosten für Energie- und Wasserversorgung bei sinkender Qualität manifestiert. Mit der COVID-19-Pandemie sowie den Auswirkungen der schwerwiegenden Explosion im Beiruter Hafen am 4. August 2020 wurde die Lage im Land nochmal prekärer. Auch politische Folgen blieben nicht aus. So trat die libanesische Regierung sechs Tage später zurück. Die Proteste brachte dies jedoch nicht zum Erliegen. Über die Lage im Libanon, die Motive der Demonstrantinnen und Demonstranten, moderne Protestformen und mögliche Entwicklungen werden wir im Rahmen eines Webtalks am 25. Oktober 2020 ab 18.00  bis etwa 19:30 Uhr Uhr mit Mohamad Chehab sprechen, der bis zum Abschluss seines Bachelor Studiums in Beirut aufwuchs. Nach Stationen in den USA, Kanada, Paris und London, lebt er heute in Berlin. Die Moderation übernimmt Dr. Ann Sophie Löhde. Wir bitten um Anmeldung per Mail, info@liberale-akademiker.de oder über dieses Formular an. Ihnen wird anschließend ein Link oder eine Telefonnummer für die Teilnahme zur Verfügung gestellt. ***Bitte beachten Sie, dass das Gespräch sowie die Beantwortung Ihrer Fragen auf Englisch stattfinden wird. Gern können Sie Ihre Fragen auf Deutsch stellen, die wir dann bei Bedarf für Herrn Chehab übersetzen werden.***  

Hier geht es zum Online-Anmelde-Formular >>