Wir freuen uns, dass am Freitag, den 24. November 2017, um 18.00 Uhr im Bierhaus Machold, Heerstraße 52, 53111 Bonn, unser nächstes Regionaltreffen stattfindet und wir Sie dazu einladen dürfen.

Mit uns wird Ali Utlu, FDP-Mitglied, Aktivist und Mitglied des Zentralrats der Ex-Muslime diskutieren. Im Fokus der Diskussion wird der Zustand der Türkei unter Präsident Recep Tayyip Erdogan sein.

Leitende Frage soll dabei sein, ob die Entwicklung der Türkei vorhersehbar war oder ob es in der jüngsten Vergangenheit erst zu diesem überraschenden Wandel kam. Ist die Türkei noch ein passabler Beitrittskandidat für die Europäische Union? Sollen die Beitrittsverhandlungen besser fortgeführt, eingefroren oder abgebrochen werden? Wie ist überhaupt die Außenpolitik Erdogans in der Region zu werden? Welchen Einfluss hat die Innenpolitik auf das Verhältnis der Türkei zu seinen Nachbarn? Viele Fragen stellen sich, insbesondere seit dem Putschversuch 2016.

Letzterer wird sicherlich noch auf absehbare Zeit Nachwirkungen haben. Die juristische Aufarbeitung des Putsches fängt in der Türkei gerade erst an. In Deutschland und anderen europäischen Staaten laufen vor diesem Hintergrund Asylverfahren türkischer Staatsbürger.

Gleichzeitig sitzen prominente und weniger prominente Staatsbürger in türkischen Gefängnissen und warten darauf, dass ihnen der Prozess gemacht wird. Das Verhältnis zur Bundesrepublik dürfte daher einstweilen weiter angespannt bleiben.

Über 160 inhaftierte Journalisten

Ohnehin sehen Nicht-Regierungsorganisationen die Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei auf einem absteigenden Ast: Über 160 Journalisten sind inhaftiert, 2.500 Medienschaffende haben ihren Arbeitsplatz verloren, 130 Medienhäuser wurden geschlossen. Reporter ohne Grenzen führen die Türkei in der Rangliste der Pressefreiheit auf Platz 155 unter 180 untersuchten Ländern.

Sie sehen: Es gibt ausreichenden Diskussionsbedarf. Unser Gast kann aufgrund seiner eigenen Lebensgeschichte und seinem Engagement kompetent berichten und ist sehr auf die Debatte gespannt.

Das gesamte Präsidium des VLA würde sich sehr über Ihr Kommen freuen und bittet um Anmeldung bis 17. November 2017 an bagus@liberale-akademiker.de.