Wir wollen das Frühjahr sowie Synergieeffekte nutzen: Am Donnerstagabend, den 25. April 2019, dem Vorabend zum FDP-Bundesparteitag in Berlin, kommen wir zu einem Regionaltreffen in der Bundeshauptstadt zusammen. Um 19.30 Uhr treffen wir uns im Lokal Walhalla (Krefelder Str. 6, 10555 Berlin, Nähe U-Bahn-Haltestelle Turmstraße).

Da wir uns zu Pfingsten mit Europa beschäftigen werden, ist das Thema des Regionaltreffens sicherlich eines, das Diskussionsthema des kommenden Pfingstseminars sein wird: Der Brexit.

Spötter sind der Auffassung, dass das britische Parlament zu oft Werbung aus den 1990er Jahren gesehen hat: Wollt Ihr den Deal? Nein. Wollt Ihr keinen Deal? Nein. Wollt Ihr ein zweites Referendum? Nein. Was wollt Ihr dann? MAOAM!

Doch Scherz beiseite, die Lage ist durchaus ernst, nicht nur für Großbritannien, nicht nur für die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten. Auch aus demokratietheoretischer Perspektive blinken die Warnleuchten: Wie kann bei einer solchen Zerrissenheit nicht alleine des Parlaments, sondern einer gesamten Gesellschaft Politik noch kompromiss- und handlungsfähig sein?

Mit dieser, aber auch ganz praktischen Fragen über die Positionen der Bundesregierung, die Pläne für die Zeit nach dem Brexit und die weitere Zusammenarbeit mit den Briten und vielem mehr werden wir uns gemeinsam mit Dr. Sven Mossler am 25. April 2019 beschäftigen.

Als Leiter der Arbeitseinheit Brexit in der Europaabteilung des Auswärtigen Amtes ist Herr Dr. Mossler maßgeblich an der Koordination der Arbeiten der Bundesregierung im Rahmen des Brexits beteiligt. Er ist somit ein profunder Kenner der gesamten Materie mit Informationen aus erster Hand.